Platzierung im Herzen der Pfalz

Datum 29.09.2017 | Rubrik: Beverage | Ort: Mainz
| Kommentare:

Bewertung:
Weininstitut_cb
Ab 2018 wird das Institute of Masters of Wine (IMW) sein Studienprogramm um ein einwöchiges Fortbildungsseminar in Deutschland erweitern. Das Deutsche Wein Institut (DWI) hat sich mit dem Verband Deutscher Prädikatsweingüter (VDP) zusammengetan, um MW-Studenten dieses Programm für den theoretischen Teil der MW-Prüfungen anbieten zu können. Weitere Gastgeber während dieser Ausbildungswoche sind die Stadt Neustadt und Pfalzwein e.V. – Bislang gibt es vier Seminaranbieter außerhalb Großbritanniens: Adelaide, Bordeaux, Rust (Österreich) und San Francisco. Die Vorsitzende des Institute of Masters of Wine (IMW), Jane Masters MW, sagte zu der neuen Initiative: „Die MW Fortbildungsseminare sind bei der Vorbereitung auf die harten MW-Prüfungen von größter Bedeutung für die Studenten. In dieser mehrtägigen Prüfung werden alle Aspekte von Weinkunde, -wissenschaft und -handel abgefragt. Ich möchte dem Deutschen Weininstitut und dem VDP für ihre Unterstützung ausdrücklich danken. Die Platzierung im Herzen der Pfalz wird den Kandidaten, die sämtlich erfahrene Wein-Profis aus allen Teilen der Welt sind, sehr von Nutzen sein.“
 
Einflussreiche Meinungsmacher
DWI-Direktorin Monika Reule schätzt diese Kooperation zugleich als exzellente Chance ein, die internationale Reputation der Weine und Weinbaugebiete Deutschlands zu stärken: „Die Master of Wine Studenten sind höchst einflussreiche Meinungsmacher aus aller Welt. Sie werden bei uns aus erster Hand sehr viel über die besonderen Eigenschaften der Weine aus deutschen Weinbauregionen lernen.“ Hilke Nagel, Geschäftsführerin des VDP, fügt hinzu: „Dass wir Deutschland den angesehenen Tagungsorten der IMW hinzufügen konnten, unterstreicht die große Bedeutung, die dem deutschen Wein heute international zu Teil wird. Dies ist eine außerordentlich gute Gelegenheit für uns, das Wissen um Deutschlands Spitzenweine und die besonderen Terroirs zu verbreiten.“

 

 



Quelle: VDP. Die Prädikatsweingüter; Foto: colourbox.de
Autor: jel/Redaktion TRINKtime
Mehr News laden » Lade News