Gustoso auf Expansionskurs

Datum 11.09.2017 | Rubrik: Gastronomie | Ort: München
| Kommentare:

Bewertung:
Ciao Bella
Die Gustoso Gruppe mit Sitz in München beteiligt sich mehrheitlich an der italienischen Restaurantkette Ciao Bella. Diese verfügt aktuell über knapp 40 Standorte in Deutschland, die vorwiegend in hochfrequentierten Shoppingcentern und Hauptbahnhöfen angemietet sind. Mit einem Systemumsatz von über 10 Mio. € (2016) und einem kontinuierlichen Wachstum von 30 % jährlich zählt Ciao Bella zu den am schnellsten wachsenden Franchisemodellen bundesweit. Mit dem Zukauf von Ciao Bella will die Gustoso Gruppe ihr Gastronomiegeschäft im Wachstumssegment Systemgastronomie schärfen und mit dem Angebot eine flächendeckende Ausweitung schaffen. Die Ciao Bella Gründer und Eigentümer Navid und Omid Saidi haben zusammen ein gewinnbringendes Unternehmenskonzept aufgebaut.

Dabei hatte Iman Khosravi die operative Leitung. Letzterer wird auch weiterhin das operative Geschäft lenken. „Das künftige Wachstum und die weitere Professionalisierung der Marke bleibt unser primäres Anliegen. Gemeinsam mit dem Managementteam und den Franchisenehmern werden wir die Expansion mit der Eröffnung neuer Filialen in bestehenden Kanälen wie Shoppingcentern und Bahnhöfen weiter vorantreiben. Parallel dazu steht für uns auch die Erschließung neuer Kanäle wie Flughäfen oder Contract Catering ganz oben auf der Agenda“, kommentiert Dr. Theodor Ackbarow, Geschäftsführer der Systemgastronomiegruppe Gustoso, die Beteiligung. Auf eigenen Wunsch scheidet Omid Saidi nach erfolgreicher Aufbauarbeit in beidseitigem, freundschaftlichem Einverständnis mit der Beteiligung aus. Navid Saidi wird weiterhin für die Expansion und Geschäftsführung verantwortlich sein. Über die Konditionen der Beteiligung wurde Stillschweigen vereinbart.


Quelle: Gustoso Gruppe; Bild Ciao Bella
Autor: flo/Redaktion Gastroinfoportal.de
Mehr News laden » Lade News