Wie Sie „German Wine Professional“ werden

Datum 02.08.2017 | Rubrik: Beverage | Ort: Bodenheim
| Kommentare:

Bewertung:
DWISeminar_pm
Das Deutsche Weininstitut (DWI) startet 2018/2019 in Kooperation mit den 13 deutschen Weinanbaugebieten einen neuen berufsbegleitenden Lehrgang. Nach der erfolgreich bestandenen Prüfung gibt es den Titel „German Wine Professional“. „Es gibt bis dato keine Ausbildung, die es in dieser komprimierten Form ermöglicht, alle 13 deutschen Weinbaugebiete kennenzulernen und die zudem vor Ort nahezu alle wichtigen Kompetenz-Zentren der Weinbaulehre und -forschung einbindet“, erklärt Ernst Büscher, Ressortleitung Presse des Deutschen Weininstituts. Er empfiehlt den Wein-Lehrgang allen, die weinberatend in der Gastronomie tätig sind und sich über die aktuellen Entwicklungen im Weinland Deutschland informieren wollen.
 
Wein-Lehrgang: 13 Module in 13 Gebieten
Die 13 Module der Ausbildung umfassen rund 30 Schulungstage über einen Zeitraum von 18 Monaten. Bevor die schriftliche und sensorische Prüfung abgelegt werden darf, müssen die angehenden German Wine Professionals aber an mindestens zehn der 13 Module teilgenommen haben. Inhalt der Wein-Ausbildung ist auch der Besuch der 13 deutschen Anbaugebiete. Während des Aufenthalts finden auch Betriebsbesuche und Begehungen der Weinberge statt. Zudem liegt der Fokus der Ausbildung auf der Schulung der Sensorik: Vor Ort warten dementsprechend Verkostungen und Diskussionen mit den jeweiligen Experten.
 
Lehrinhalte:
  • Die 13 Anbaugebiete im Detail
  • Weinrecht
  • Weinbau & Önologie
  • Sensorik
  • Workshop „Wein & Speisen“
  • Schaumwein
  • Süßweine und Spezialitäten
  • Deutsche Rebsorten im internationalen Vergleich
  • Weinmarkt Deutschland
  • Exportmarkt für deutsche Weine
 
Teilnahmevoraussetzungen:
  • Vollzeitbeschäftigung in Gastronomie, Handel oder Weinwirtschaft
  • Qualifikation
5-jährige Berufspraxis in der Gastronomie oder im Handel plus das Zertifikat „Anerkannter Berater für Deutschen Wein oder
3-jährige Berufspraxis in der Gastronomie oder im Handel und adäquate Ausbildung (z. B. Hochschule Geisenheim oder Sommelierausbildung) plus das Zertifikat „Anerkannter Berater für Deutschen Wein“

Kosten:
2.300 €

Ausbildungsstart:
April 2018
 
 


Quelle: Inhalt und Bild: Deutsches Weininstitut
Autor: jel/Redaktion TRINKtime
Mehr News laden » Lade News