BL Medien
Devider
Gastroinfoportal

Amadeus Studie: Hotelbetreiber sollten die Barrieren zwischen Technologie, Marketing und Betrieb abbauen

Datum 10.06.2011 | Rubrik: Märkte und Trends | Ort: Frankfurt am Main
| Kommentare:

Bewertung:
Madrid. Hotels, die in den kommenden drei Jahren ihr Wachstum sichern möchten, müssen heute ihr strategisches Geschäft und die IT-Prioritäten aufeinander abstimmen. Das ist die zentrale Aussage der neuen Amadeus Studie Transform Your Growth Strategy Now, die heute veröffentlicht wird. Die Studie, die gemeinsam mit dem führenden Branchenexperten Robert Cole entstand, zeigt die bestehenden Lücken zwischen Hotel-Technologie, Marketing und Betrieb, die Wachstumsstrategien und -Ziele gegenwärtig ausbremsen.

 

Die Studie stellt das Konzept des IT-Pfadfinders (IT Pathfinder) vor als Mittel, um die Lücke zwischen den Unternehmens- und den Technologiezielen zu überbrücken. Ein IT-Pfadfinder kann als Rolle, Funktion oder Herangehensweise definiert werden, die eine gemeinsame Sprache nutzt, um die IT- und die Geschäfts-Erfordernisse zusammenzuführen. Sie konzentriert sich auf die Bereiche, die auf beiden Seiten den größten wirtschaftlichen Wert liefern.

 

Die Studie wurde im Amadeus Auftrag von RockCheetah entwickelt, einer führenden Marketingstrategie- und Technologie-Beratung in der Reisebranche. Auf der Grundlage umfassender Recherche und qualitativer Interviews mit führenden Branchenvertretern zeigt die Studie, wie Hotelkonzerne das Wachstum in den Jahren 2011 bis 2014 beschleunigen und ein besseres Verständnis für die existierenden Organisations-Barrieren entwickeln können. Auch die Risiken und Chancen, deren sich die Hotellerie in den nächsten drei Jahren gegenüber sieht, werden untersucht.

 

„In den vergangenen zwölf Monaten haben sich die Kunden nach unserer Beobachtung optimistischer und entschlossener um die Sicherung des Wachstums gekümmert. Diese Studie wirft einen Blick darauf, was in den kommenden drei Jahren getan werden kann, um dieses Wachstum in der Hotelbranche zu beschleunigen", sagt Jérôme Destors, Director of Hotel IT bei Amadeus. „Lücken zwischen Technologie, Marketing und Betrieb können die globale Expansion hemmen und den Markenwert beschädigen - darum ist es so wichtig, die Technologie auf die zentralen strategischen Prioritäten abzustimmen. Die große Markterfahrung von Amadeus hat uns gezeigt, dass Hotelbetreiber flexible, offene IT-Plattformen bevorzugen, da sie dabei helfen, diese Hürden auf dem Weg zum Erfolg zu überwinden."

 

„Nach den Herausforderungen des Marktes in den vergangenen drei Jahren ist es jetzt an der Zeit, sich auf das Wachstum zu konzentrieren", sagt Robert Cole, der Autor der Studie. „Für die meisten Hotelkonzerne ist die vordringlichste Frage, wie das Wachstum durch die Expansion in neue Regionen, die Gewinnung neuer Kunden und den Ausbau des Serviceangebots umgesetzt werden kann. Diese Strategien mit der richtigen technologischen Infrastruktur und den richtigen Systemen zu stützen erfordert einen neuen Ansatz, der durch das Konzept der IT-Pfadfinders verkörpert werden kann. Wir hoffen, mit dieser Studie die Diskussion anzuregen und denen einen Weg zu zeigen, die mit der Umgestaltung der Geschäftsprozesse betraut sind."

 

Die Studie nennt drei wichtige Bereiche:

 

· Zusammenführung von Geschäftserfordernissen und IT

Die Studie legt nahe, dass Hotelkonzerne nur dann ihre Unternehmensstrategie effektiv umsetzen können, wenn sie Geschäfts- und IT-Prioritäten vollständig aufeinander abstimmen. Das bedeutet eine weiter gefasste Definition der strategischen Geschäftsziele und der strategischen IT-Ziele mit einer gemeinsamen Sprache und gemeinsamem Vokabular. Echte Innovationen sind möglich, wenn IT aus dem Blickwinkel der Gäste-Erfahrung gesehen wird.

 

· IT-Pfadfinder

Die Studie stellt das Konzept des IT-Pfadfinders vor und untersucht die Möglichkeiten für eine stärkere Straffung der IT-Herangehensweise eines Hotels. Der IT-Pfadfinder kann als Rolle, als Funktion oder als Herangehensweise verstanden werden und verfolgt einen dreifachen Zweck: Er fördert die Einsicht, wie das Betriebsumfeld die wichtigsten Treiber des Geschäfts beeinflusst, er verbindet IT-Projekte mit der Unternehmensstrategie, und er zeigt Wege, wie IT-Projekte in ökonomischen Wert umgesetzt werden können.

 

· Umgestaltung des Geschäfts

Die Studie berücksichtigt, dass jeder Hotelkonzern anders ist - mit anderem Produktportfolio, anderer Positionierung im Wettbewerb und anderen Zielen der Anteilseigner. Sie beschreibt aber jene Eigenschaften für die Optimierung der Technologie-Investitionen, die allen gemeinsam sind, darunter die Eliminierung von Gefahren und Risiken, die Nutzung von Chancen und die Durchsetzung der betrieblichen Stärken.

 

Transform Your Growth Strategy Now folgt auf die Studie Hotels 2020 - Beyond Segmentation, die Amadeus im November 2010 veröffentlicht hat. Hotels 2020 konzentrierte sich auf die Faktoren, die den Wandel in der globalen Hotellerie vorantreiben, und untersuchte Themen wie Geschäftsmodelle, Kundenansprache und das Markenmanagement. Transform Your Growth Strategy Now führt die Ergebnisse von Hotels 2020 weiter und beschäftigt sich mit den kurzfristigen Wachstumsperspektiven der Hotelbranche.

 

Die Studie Transform Your Growth Strategy Now wird auf der Konferenz HITEC 2011 präsentiert als Teil einer offenen Reihe von Seminaren für Konferenzteilnehmer und Messebesucher. Die Veranstaltung am 20. Juni 2011 um 13:30 Uhr (Raum 10C) umfasst Präsentationen von Robert Cole (dem Autor der Studie), Flo Lugli (Executive Vice President of Marketing bei Wyndham Worldwide), Mike Blake (Chief Information Officer bei Hyatt Hotels Corporation), Caryl Helsel (Director Central Reservations & Revenue Management bei ARAMARK Parks & Destinations) unter dem Vorsitz von Vic Pynn (Executive Vice President von Amadeus Americas) und Jérôme Destors (Director of Hotel IT bei Amadeus).

 

Die vollständige Studie kann unter www.amadeus.com/hotelit/transform-your-growth-strategy-now.html heruntergeladen werden. Dort finden sich auch weitere Informationen über Amadeus auf der HITEC 2011.

hel/Redaktion FIRST CLASS



Quelle: BZ.COMM GmbH
Autor: hel

Kommentare zu diesem Artikel

Mehr News laden » Lade News